Verkaufsaktionen – Beispiele & Ratgeber 2023

Verkaufsaktionen Illustration

Gelungene Verkaufsaktionen steigern nicht nur das Einkaufserlebnis, sondern bringen auch bares Geld in die Kassen. Sie sind damit ein wichtiges Instrument im Marketing-Mix. Doch wie begeistert man seine Kund:innen bei der Flut von Angeboten und Specials? Lasse dich von unseren Ideen für Verkaufsaktionen in 2023 inspirieren.

Begriff – Was ist eine Verkaufsaktion?

Verkaufsaktionen, auch Aktionsverkäufe genannt, sind zeitlich befristete Maßnahmen, die den Verkauf von Produkten und Dienstleistungen erhöhen sollen. Sie sind damit Teil der Verkaufsförderung (Sales Promotion) und zählen zu den verkaufsfördernden Maßnahmen. Im Marketing Mix sind sie sowohl Instrument der Preis- aber auch der Kommunikationspolitik. Vereinzelt wird auch von “Aktionsmarketing” gesprochen.

Ziele von Verkaufsaktionen sind u.a.

  • Umsatzsteigerung
  • Branding
  • Neukundenakquise
  • Kundenfrequenzsteigerung
  • Produktvorstellung
  • Abverkauf

Für wen sind Verkaufsaktionen geeignet?

Verkaufsaktionen sind für alle Branchen möglich und relevant. Egal ob Fitnessstudio, Bäckerei oder Autohaus, egal ob B2B (wenn auch weniger üblich) oder B2C, Einzelhandel oder Großhandel – man kann durch zeitlich befristete Aktionen den Verkauf und damit Umsatz steigern.

Verkaufsaktionen Illustration

Warum sind Verkaufsaktionen so wichtig?

Beschäftigen wir uns einen kurzen Moment mit der Frage, warum Kund:innen nicht kaufen wollen? Meist gibt es dafür drei Gründe:

  • Die Kund:innen brauchen deine Produkte nicht
  • Sie mögen deine Marke(n) nicht
  • Sie können sich deine Produkte schlichtweg nicht leisten

Bei Punkt 3 setzt die Verkaufsaktion an:

Mit einer Verkaufsaktion bietest du deinen Kund:innen einen Anlass, also einen Grund, bei dir im Geschäft einzukaufen.

Welche Anlässe für Verkaufsaktionen gibt es?

Ein Anlass vermittelt deinen Kund:innen etwas Besonderes, etwas Vielversprechendes. Der emotionale Reiz ein Teil etwas Besonderen zu sein, wirkt bei Kund:innen. Werfen wir im Folgenden einen Blick auf die zwei häufigsten Anlässe.

Saisonale Verkaufsaktionen und kulturelle Events:

Saisonale Verkaufsaktionen und kulturelle Events wie Weihnachten, Black Friday, Halloween, usw. sind eine Antwort auf die Erwartungshaltung der Kund:innen. Allerdings herrscht hier auch ein großer Konkurrenzdruck. Preisnachlässe, Sonderangebote und Rabatte bieten alle. Deswegen sind bei saisonalen Verkaufsaktionen besonders Kreativität und Einfallsreichtum gefragt.

Individuelle Verkaufsaktionen:

Dies könnte beispielsweise die Vorstellung eines neuen Produktes oder einer Dienstleistung sein. Durch eine individuelle Verkaufsaktion animierst du interessierte Kund:innen jetzt zu kaufen und lieferst damit einen Grund, die Kaufentscheidung nicht länger hinauszuzögern. Gleichzeitig führst du durch den Aktionscharakter eine preissensiblere Zielgruppe an deine Produkte heran, ohne an Markenwert zu verlieren.

Beispiele und Ideen für Verkaufsaktionen (im Einzelhandel)

Unser Tipp: setze dir bei der Entwicklung und Ideenfindung keine Grenzen. Im gemeinsamen Brainstorming ist alles möglich. Hilfreich ist auch die Einbindung von Mitarbeiter:innen oder externem Support, je nach Anforderung und Budget.

Beliebte Verkaufsaktionen sind u. a.:

  • Sonderangebote
  • Aktionsrabatte
  • Coupons
  • Gewinnspiele
  • Verlosungen
  • Produktzugabe

“Content ist King” – und der Schlüssel zur Umsatzsteigerung

Auch in 2023 ist guter Content relevanter denn je, insbesondere bei der Flut von Informationen, die Konsument:innen täglich erhalten. Kund:innen erwarten relevante Inhalte, d.h. Antworten auf ihre Fragen und Lösungen für ihre Probleme. Aktionen und Angebote sollten in eine gute Story verpackt werden, insbesondere in der Vorfeldkommunikation. Je hilfreicher und unterhaltsamer der Content konzipiert ist, desto stärker wirkt er bei Kund:innen. Auch die Wahl der Kommunikationskanäle spielt hierbei eine große Rolle. Offline- und Onlinemarketing sollten Hand in Hand gehen.

Nachfolgend haben wir einige Beispiele erfolgreicher Verkaufsaktionen zusammen gestellt.

Jahreszeit oder Kalender

Saison/Jahreszeit: Frühling, Sommer, Herbst, Winter

Kulturelle Events: Ostern, Weihnachten, Black-Friday, Halloween, Zeitumstellung, Neujahr, Verkaufsoffener Sonntag, Feiertage, Thementage, Ferien, etc.

Beispiel 1: MediaMarkt – Singles Day

Anlass: Kulturelles Event – Singles Day // Medium: Multi Channel Kampagne  // Ziel/Erfolg: Kundengewinnung und Umsatzsteigerung

Beschreibung: Der Singles Day stammt ursprünglich aus China und wird am 11.11. gefeiert. MediaMarkt begeistert an diesem Tag mit verlockenden Schnäppchen und vielen weiteren Angeboten. Der Singles Day wird mittlerweile weltweit gefeiert und gehört im Einzelhandel neben dem Black Friday zu den umsatzstärksten Tagen.

Verkaufsaktion Mediamarkt

Beispiel 2: Black Friday – Verkaufsaktion bei WORMLAND

Anlass: Kulturelles Event – Black Friday // Medium: Kunden-Gewinnspiel im Store // Ziel/Erfolg: Erhöhung der Kundenfrequenz um 24.000 Besucher in 14 Stores deutschlandweit.

Im November überraschte das Herrenbekleidungshaus WORMLAND seine Kund:innen mit einer Gewinnspielaktion. Dabei kam unser interaktives Modul Whinning Wheels® zum Einsatz. Ziel war es, den Kund:innen nicht einfach nur Rabatte anzubieten. Nein, sie mussten auch etwas dafür tun, nämlich ihr Gewinnspielglück testen. Wenn du erfahren willst, wie wir bei Wormland an einem Tag 24.000 potentielle Kund:innen in 14 Stores deutschlandweit leiten konnten, kontaktiere uns!

Verkaufsaktion Beispiel bei Wormland

Beispiel 3: Anlass Weltkindertag

Anlass: Weltkindertag / Geschenkaktion // Medium: Online Aktion // Ziel/Erfolg: Imagesteigerung, Kundenbindung

Beschreibung: Internationale Tage wie beispielsweise der Weltkindertag bieten auch einen Anlass, seine Kund:innen mit einer Aktion zu überraschen. Ferrero startete eine solche Geschenkaktion und schenkte seinen Kund:innen ein Produkt der Marke “kinder”.

Verkaufsaktion Weltkindertag

Alter oder neuer Standort des Unternehmens

(Neu)Eröffnung, Jubiläum, Schließung, Umzug, Renovierung, Umbau, Vergrößerung, neue Filiale

Beispiel 1: Originelle Geschäftseröffnung eines Sporthauses

Anlass: Shoperöffnung // Medium: Rabattaktion // Ziel/Erfolg: Kundenfrequenz, Imagesteigerung

Beschreibung: Kreative Rabattaktionen machen von sich reden. Das Sporthaus Krumholz überraschte seine Kund:innen zur Geschäftseröffnung des Outdoor-Bereichs mit einer originellen Rabattaktion: Die ersten 25 Personen, die am Eröffnungstag in kompletter Bergsteigermontur vor der Türe standen, erhielten einen Einkaufsgutschein von € 50,00.

Die Resonanz war überwältigend.

Verkaufsaktion Sporthaus

Beispiel 2: Cross-Marketing Aktion in Einkaufscenter

Anlass: Feierlichkeiten nach Umbau // Medium: Gewinnspielaktion // Ziel/Erfolg: Kooperation mit teilnehmenden Shops

Beschreibung: Nach den abgeschlossenen Umbauarbeiten überraschte das Roland Center in Bremen seine Kund:innen mit einer Cross-Marketing Aktion. Die Zusammenarbeit des Einkaufscenters mit rund 20 teilnehmenden Shops zahlte sich aus: an 3 Aktionstagen konnten über 7.400 Kund:innen in die Geschäfte geleitet werden.

Verkaufsaktion Einzelhandel

Individuelle Bedingungen

Produkteinführung, Räumungsverkauf, Branchen-Event, Sonderaktionen

Beispiel 1: Cross-Marketing Aktion der BVG in Kooperation mit adidas

Anlass: Cross-Marketing Aktion // Medium: Virale Social Media Kampagne // Ziel: Imagesteigerung

Beschreibung: Um das Image des öffentlichen Nahverkehrs in der Hauptstadt zu verbessern, überraschte die BVG mit einer außergewöhnlichen Crossmarketing Aktion. In Kooperation mit adidas wurde ein exklusiver Sportschuh gelauncht, dessen Muster sich nicht nur an den BVG-Sitzbezügen orientierte, sondern gleichzeitig als Jahresticket der BVG galt.

Das Ergebnis: 10,6 Milliarden Media-Impressions und einen Media-Äquivalenzwert von 17,2 € Millionen (Quelle: Jung von Matt)

Verkaufsaktion Adidas

Beispiel 2: CRM Couponing Aktion

Anlass: CRM gestützte Couponing Promotion // Medium: Kiosksystem mit interaktiven Applikationen // Ziel: Kundenfrequenz- und Umsatzsteigerung

Beschreibung: Für ihre CRM gestützten Couponing Promotions suchte die METRO Umsetzungsideen und Modullösungen, um die Kundenfrequenz zu steigern, “schlafende Kund:innen” zu wecken, den Durchschnitts-Bon zu erhöhen und um bestimmte Produktgruppen hervorzuheben. aktionspotenzial entwickelte den METRO-Vorteilsterminal – ein Kiosksystem mit verschiedenen Applikationen, u.a. mit einer virtuellen Promoterin und einem CRM basierten Couponing Gewinnspiel.

Verkaufsaktion Beispiel bei Metro

Vorbereitung der Verkaufsaktion

Sales Promotion Vorbereiten

Sobald du dich für einen Anlass entschieden haben, gilt es, die Verkaufsaktion von A bis Z zu planen. Wir empfehlen eine gut durchdachte Vorfeldkommunikation. Schließlich sollen möglichst viele Kund:innen von der Aktion erfahren. Stelle dir vorab immer die Frage, welche Medien die Zielgruppe nutzt und investiere lieber ein paar Euro mehr in eine attraktive Gestaltung. Wir haben gute Erfahrungen mit folgenden Medien gemacht:

  • Webseite
  • E-Mail Marketing
  • Social Media Marketing
  • Postalische Mailings
  • Kassenbeilagen

Rechtliches – Was gibt es zu beachten?

Grundsätzlich gilt, dass nicht getäuscht werden darf und nur wahre Angaben zulässig sind. Das mag selbstverständlich klingen, doch gerne Detailinformationen gezielt nicht kommuniziert oder entsprechen nicht Wahrheit, mit dem Ziel, potenziellen Kund:innen einen Zustand der “Verknappung” oder anderen Aktionscharakter vorzutäuschen. Nachfolgend einige Beispiele:

Zeitliche Begrenzung der Aktionen muss erkennbar sein – Der ewige “Schlussverkauf” ist wettbewerbswidrig. Es sollte erkennbar sein, wie lang die Aktion durchgeführt wird bzw. wann mit einem Ende zu rechnen ist. Eine Verlängerung der Aktion ist zwar möglich, muss jedoch mit äußeren Umständen zu begründen sein.

Nur Jubiläum feiern, wenn wirklich Jubiläum ist. Andere erfundene Gründe sind ebenso unzulässig. Übrigens sind falsche Angaben zum Alter des Unternehmens ebenfalls wettbewerbswidrig. Diese werden oft genutzt, um mehr Expertise und Vertrauen zu kommunizieren, unter der Annahme, dass ein älteres Unternehmen schon lange am Markt besteht und sich damit behaupten konnte.

Nur Räumungsverkauf bewerben, wenn wirklich geräumt werden muss. Hier ist ein Vernachlässigen der zeitlichen Komponente möglich, in dem kommuniziert wird, dass die Aktion endet sobald die Verkaufsstelle geräumt ist.

Weitere Infos zu rechtlichen Empfehlungen: IT-Recht-Kanzlei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert